See auf Wollin

© „PL Wisełka lake“ von Michał Nadolski, stvEigenes Werk. Lizenziert unter CC BY 3.0 über Wikimedia Commons.

Die Insel Wollin befindet sich in der Ostsee in Hinterpommern vor dem Stettiner Haff und gehört zu Polen. Auf dem rund 265 km² großen Eiland befinden sich mehrere Seebäder, die durch ihr gepflegtes äußeres Erscheinen aber auch durch ihr vielfältiges Angebot alljährlich zahlreiche Besucher anlocken.

Wer die Insel Wollin, nahe der deutsch-polnischen Grenze, besuchen möchte, der muss keineswegs lange Wartezeiten an Fähren befürchten. Brücken über die Dziwna bei der Stadt Wollin sowie bei Dziwnów stellen eine Verbindung zum polnischen Festland – nach Stettin – her. Von Deutschland aus besteht von der Insel Usedom aus eine regelmäßige Fährverbindung über die Swine, welche vor allem gerne von Radfahrer für einen Tagesausflug genutzt wird.

Badeurlaub in Wiselka, Miedzyzdroje und Miedzywodzie

Die Insel Wollin ist vor allem im Sommer ein beliebtes Ferienziel, findet man doch hier wunderschöne Strände vor. Besonders gerne werden die Strände von Wiselka, Miedzyzdroje und Miedzywodzie mit ihrem feinen Sand besucht. In Miedzyzdroje beispielsweise kann man – ähnlich wie in den südeuropäischen Küstenorten – ein wahrhaft buntes Strandleben vorfinden. Bars, Geschäfte und Restaurants sorgen für ein reges Treiben.

Strand in Miedzyzdroje auf Wollin

© „Poland Miedzyzdroje“. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.

Naturliebhaber zieht es eher in den Wolliner Nationalpark, der nahe der Ortschaft Miedzyzdroje einen kleinen Wildpark beherbergt. Attraktion hier sind einige Exemplare der fast ausgestorbenen Wisente.

Weitere lohnenswerte Ziele auf der Insel Wollin sind die gleichnamige Stadt mit dem St. Nikolaus Dom sowie den Hügelgräbern am Galgenberg und zahlreichen weiteren Sehenswürdigkeiten. Das jährlich stattfindende Wickingerfestival am ersten Augustwochenende zieht zahlreiche Besucher von Nah und Fern an.

Auch Wapnica – zu Deutsch Kalkofen – mit seinem türkisfarbenen See ist unbedingt einen Besuch wert. In dem kleinen Dorf Lubin sollte man nicht versäumen, sich die Kirche von 1861 sowie den Gedächtnisfriedhof anzuschauen.

Natururlaub auf Wollin

Überhaupt findet man auf der Insel Wollin neben idyllischen Städtchen, weiten, teilweise menschenleeren Stränden und kleinen, schön anzusehenden Dörfern jede Menge Abwechslung. Angler sowie Segler haben hier einen idealen Ausgangspunkt für ihre Leidenschaft, denn Wind und Wasser versprechen Vergnügen und Erfolg. Selbstverständlich ist die Insel Wollin vor allem für Radfahrer wie auch Wanderer ein wahres Paradies. Interessante Wege und Strecken versprechen in einer landschaftlich schönen sowie abwechslungsreichen Umgebung ein einmaliges Erlebnis für die ganze Familie, denn viel Wald sowie ein gesundes Reizklima lassen den Alltagsstress schnell vergessen. Mit ein wenig Glück kann man sogar an den Steilküsten der Insel Wollin – östlich der Stadt Wollin – einen der berühmten Bernsteine entdecken.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.